Die Pute – Das Gangsterhörspielepos

zum Hauptinhalt springen

Zukunftspläne

Uns ist vollkommen bewusst, dass Sie alle zwei bis drei Tage diese Seite aufsuchen in der Hoffnung, auf neue Inhalte zu stoßen. (Richtig gelesen: Entgegen dem kleinen Rand­kommentar im Einleitungs­text auf Seite 1 wird bei uns Putianern – nicht mit Einwohnern Putians oder Freunden des russischen Präsidenten zu verwechseln – das gemeine Publikum gesiezt.)

Immerhin ist Herr Gutmann nun mit dem technischen Unterbau fertig, der für die grundlegende Erneuerung seiner eigenen Seite von Nöten war. Sie kommen hier bereits in den Genuss davon, sehen aber nüscht, denn an der Oberfläche hat sich nichts geändert. (Stand 09.07.2019)

Kleiner Appetithappen

Als kleinen Appetithappen wollen wir hier dennoch eine Vorschau auf die Rehdachs-Version geben, deren Veröffentlichung noch in weiter Zukunft liegt. Dabei geht es darum, Die Pute so nah wie möglich an die Originalversionen heranzubringen – also raus mit dem meisten Mist aus der Gold-Edition – und dabei eine respektvolle Aufarbeitung zu erzielen.

Im Zuge dessen wurden zwei Szenen aus dem ersten Teil, die immer etwas hakelig waren, (Flughafen und Flaschenjongleur) mit Hilfe von Alternativmaterial flüssiger gestaltet – eine schöne Fummelei bei dem ganzen Dazwischengequatsche, denn die Szenen wurden damals mit nur einem Mikrofon live aufgenommen.

Die Pute I, Szene 1 im Original
Die Pute I, Szene 1, Vorschau Rehdachs-Version